Warnung an die Unbedarften

 Oder: Mehrere Gründe, sich keinen Golden ins Haus zu holen!
  • Das Zerschreddern von Zeitungen (nicht so schlimm) oder Briefen (schon schlimmer) oder wichtigen Dokumenten (der super Gau) ist ein beliebtes Hobby der Hunde. Das ästhetische Empfinden von Hunden ist ganz anders als unseres.
  • Die kreative Raumgestaltung, meistens in Form von Löchern im Putz oder durch das  Entfernen von Türzargen, findet nicht immer unsere ungeteilte Freude. Sie können auch die Tapete von der Wand reißen, oder die Ecken der Lieblingskommode begradigen. Auch die Umgestaltung von Fußleisten ist ohne Probleme möglich.
tapete
Vorschlag der Schlafzimmer-Gestaltung von Innenarchitekt Monsieur Payton
  • Wir haben Haare überall, das ganze Jahr. Auch an dem Messer das man gerade zur Butter führt.
Grad gesaugt? Auch gewischt? Machen Sie sich keine Sorgen, Ihr Golden wird es schnell wieder wohnlich machen!
Grad gesaugt? Auch gewischt? Machen Sie sich keine Sorgen, Ihr Golden wird es schnell wieder wohnlich machen!
  • Es finden sich Nasenabdrücke an allen erreichbaren Fenstern. Gerne läuft von diesem Abdruck auch noch eine Träne das Fenster herunter. Das ein Fenster nicht bis zum Boden reicht, macht es nicht unbedingt unerreichbar.
  • Alle mühsam und mit stolz geschwellter Brust erkämpften Schleifen und Trophäen sind ziemliche Staubfänger und manchmal ästhetisch fragwürdig.

trophaeen

  • Sie sind immer gerade dann besonders dreckig, stinken wie die Teufel (Gülle) oder werden krank , wenn es gerade so gar nicht in den Tagesplan passt, beste Kleidung an, zu Besuch, kein Handtuch dabei……
  • Sie haben Durchfall und müssen fünfmal gerade in der Stunde raus, wenn es draußen gießt wie verrückt oder die deutsche Fußballmannschaft im WM Finale spielt (der zweite Grund ist zu vernachlässigen, da er nicht so oft vorkommt.)
  • Sie müssen bestimmt gerade dann spucken, wenn man auf dem neuen empfindlichen Teppich der besten Freundin steht.
  • Auch hängende Sabberfäden, oder voll gesogene zertretene Zecken auf hellem Teppich, können zu viel für Zartbesaitete sein.
  • Ihre Designvorstellungen von Schuhen und Socken macht es manchmal notwendig, ihnen diese zu übereignen, da der Nutzen der designten Sachen (wie im wahren Leben) nicht mehr so groß ist.
  • Sie lieben Menschen – gerade die, die in weißen Kleidungstücken vorbeikommen.
  • Sie schleppen Igel an und sind nach diesem tollen Erlebnis voller Flöhe.
Guuuuuck maaal! Hab ich grad im Garten gefunden! Toll, nicht wahr? Und der piekst so lustig!
Guuuuuck maaal! Hab ich grad im Garten gefunden! Toll, nicht wahr? Und der piekst so lustig!
  • Ihre archäologischen Forschungen machen natürlich auch vor einem Durchbruch in Nachbarsgarten nicht halt.  Die in liebevoller archäologischer Arbeit ausgegrabenen Schätze weisen oft schon erhebliche Gebrauchsspuren auf und besitzen oft auch eine gewisse Patina die für die Geruchssinne natürlich besonders ansprechend ist.
  • Da Frauchen an den gerade gepflanzten Zwiebeln und Büschen im Garten soviel Interesse zeigt, lassen auch die Hunde diesen Pflanzen, in der Regel, ziemlich viel Aufmerksamkeit angedeihen. Das muss nicht immer zum Vorteil der Objekte sein.
Mondlandschaft? Truppenübungsplatz??? Neee - unser Garten nach Payton's Bearbeitung :-)
Mondlandschaft? Truppenübungsplatz??? Neee – unser Garten nach Payton’s Bearbeitung 🙂
  • Ein kleiner dicker Retriever-Hintern mitten im neuen Rhododendron geparkt, hinterlässt Spuren, die erst nach ein paar Jahren ein wenig zugewachsen sind. Der ehemals gepflegte Rasen sieht bald aus wie ein Truppenübungsplatz.
Alles in allem, sind sie absolut wunderbar!! Wer das an dieser Stelle, der durchaus ernst gemeinten Aufzählung nicht sagen kann, sollte lieber von der Anschaffung eines Golden Retrievers absehen, und glaubt mir, sie sind so! Auch wenn natürlich nicht alle Retriever ihre ganze Kreativität in jedem Haushalt ausleben.
Das Wetter war schlecht, so verlegten Amber und Candy kurz entschlossen das jährliche Umtopfen der Zimmerpflanzen in mein Büro.... OK, danach wich der hellbeige Teppich einem pflegeleichten Laminat - hatten wir ja eh vor ;-)
Das Wetter war schlecht, so verlegten Amber und Candy kurz entschlossen das jährliche Umtopfen der Zimmerpflanzen in mein Büro…. OK, danach wich der hellbeige Teppich einem pflegeleichten Laminat – hatten wir ja eh vor 😉
Letztendlich geht nichts über den arglosen liebevollen Blick aus den dunklen unschuldheuchelnden  Retrieveraugen. Golden Retriever springen mit einem Satz auf unser Sofa, und mit einem Augenzwinkern direkt in unser Herz.
Die Retrieverleidenschaft ist wie ein Virus, wen sie befällt, der wird sie nur schwer wieder los.

Text mit freundlicher Genehmigung © Charlotte Kiepker, Fotos: © Claudia Borchert

Anmerkung: Sie wundern sich, warum hier keine einzige Schadtat von Loona oder Duchess dabei ist??? Ich verrate es Ihnen: Sie hatben NIE etwas kaputt gemacht oder irgend einen Blödsinn angestellt! Ehrlich! 🙂