Dummyseminar mit Freddy Ringwald am 09./10. August 2014

… oder: Der Weg ist das Ziel 😉

Ganz nach diesem Motto fand dieses Wochenende wieder ein geniales Dummytraining auf dem Walzenhof an! An zwei ziemlich schwül-warmen Tagen stellte Freddy uns Aufgaben im Open-Niveau in dem anspruchsvollen Gelände. Dabei legte er wie immer das größte Augenmerk darauf, wie der Hund zum Dummy gehändelt wird – denn nur Dummies einsammeln können wir ja selber 😉 Woher kommt der Wind? Wann ist es sinnvoll den Stopp- und/oder den Suchenpfiff zu geben? Kann ich meinen Hund richtig „lesen“ und darauf richtig bzw. angemessen reagieren?
Am Samstag Vormittag arbeiteten wir Markierungen, die oft zwar keine großen Distanzen hatten, doch meist in schwierigem Gelände (dichtes, hohes Sumpfgras) fielen, so dass es für die Hunde oft extrem schwer war, diese zu erarbeiten. Dies war nur möglich, wenn man sie in einem kleinen Suchen-Bereich halten konnte und sie ihre Nase tief ins Gras nahmen. Auch das gilt es zu festigen und gezielt aufzubauen.
Der Samstag Nachmittag galt der Wasserarbeit, kombiniert mit langen Memories und Markierungen über Zäune. Freddy dachte sich tolle Kombinations-Aufgaben aus, die es in sich hatten! Mit Duchess war ich hoch zufrieden und man merkte ihr richtig an, dass sie unheimlichen Spaß an den Aufgaben hatte und sie arbeitete richtig gut mit mir zusammen 🙂
Glücklich und zufrieden mit dem ersten Tag freuten wir uns schon auf den Sonntag.
Nun ging es in einen anderen Teil des anspruchsvollen Geländes, eine lang gezogene Senke mit Sumpfgras, in dem wir einige spannende Team-Aufgaben machten, mal in einem 2er, 3er oder 4er-Team mit Blinds, Launcher-Marks und Memories. Es war super die Teams und die Hunde an ihren Aufgaben wachsen zu sehen, immer mit richtig guten Tipps von Freddy, der wirklich nicht den kleinsten Fehler im Handling übersah und einen sofort darauf aufmerksam machte. Auch an diesem Abend, den wir in geselliger Runde auf dem Walzenhof ausklingen ließen, fuhr ich hoch zufrieden mit meiner Duchess und mit vielen neuen Eindrücken und Trainingsansätzen im Gepäck nach Hause. Herzlichen Dank an Ines Walzer für das wiederholte Organisieren des Seminars mit Freddy, Freddy’s Frau Marion für’s unermüdliche Dummy werfen und das sie eine Zeit lang mal meine Kamera zur Hand nahm, damit es auch mal Fotos von mir gibt,  Astrid für die Bereitstellung ihres super Reviers, allen Teilnehmern für die ausgelassene, harmonische Stimmung und natürlich Freddy für seinen unermüdlichen Einsatz trotz der fast tropischen Wetterverhältnisse 😉

Ein Gedanke zu „Dummyseminar mit Freddy Ringwald am 09./10. August 2014

Kommentare sind geschlossen.